Diashow

Neuigkeiten

2019

Januar/27.+28.01.
Sie nannten sich „Alte Kämpferinnen“, Theatercollage zum Gedenken der Opfer des Nationalsozialismus.
Eine Kooperation von Mainzer Kammerspiele, Frauenbüro und Kulturamt der Landeshauptstadt Mainz, Haus des Erinnerns-für Demokratie und Akzeptanz und Verein für Sozialgeschichte e.V. im Rahmen der Gedenkveranstaltung des Landes Rheinland-Pfalz.
Es spielen für Sie 19 engagierte Schauspielerinnen, Regie führt Claudia Wehner.

März/14.03. Premiere
Tom Pfeifer überrascht in den Mainzer Kammerspielen mit seiner Neubearbeitung der 70 Jahre Kultserie „Ein Herz und eine Seele-Ekel Alfred“.
Es spielen für Sie, Andreas Mach, Julia Prochnow, Katja Straub und Dennis Pfuhl
Weitere Termine unter www.mainzer-kammerspiele.de

März
Dreh für „Und zwischen uns die Mauer“ nach dem gleichnamigen autobiografischen Roman von Katja Hildenbrand.
Eine Kevin Lee Film Produktion!

Juni
Nach dem großen Erfolg der „Vagina-Monologe“2017, freue ich mich dieses Jahr wieder gemeinsam mit dem Ensemble „Joya and friends“ in Trier arbeiten zu dürfen.
Meine Arbeit beginnt mit Christine Brückners „ungehaltene Reden, ungehaltener Frauen“.
Ein Theaterabend mit fiktiven Monologen bedeutender Frauen aus der Geschichte und/oder
Literatur, zum Beispiel: Christiane von Goethe, Desdemona, Gudrun Ensslin um nur einige zu nennen.
Es spielen für Sie: Joya Ghosh, Julia Prochnow und Weitere, Regie führt Joya Ghosh.
Im Herbst folgt „Der Gott des Gemetzels“. Spätestens seit der Verfilmung mit Kate Winslet, Jodie Foster und Christoph Walz hat diese bitterböse Komödie von Yasmina Reza Kultstatus.
Es spielen für Sie: Joya Ghosh, Julia Prochnow, Jan Phillip Keller und Weitere, Regie führt Joya Ghosh.
Premiere 18.10. im Kasino am Kornmarkt Trier.

2018

Januar
Deutsche Uraufführung ‚Wer ist Monsieur Schmitt‘
Kammerspiele Mainz
weitere Termine bis Juni 2018 unter www.mainzer-kammerspiele.de

Januar/Februar
Teilnahme am Workshop self-awareness beim Snowdance Independent Film Festival, Landsberg am Lech.
Coaching: Beate Maes
Gäste : Sebastian Gerold, Tom Bohn und Uwe Bünker

Februar
Drehbeginn für Soko München

2015

Ab November Proben für „Frau Müller muss weg“ an den Mainzer Kammerspielen.
Als Marina Jeskow

2014

Deutscher Filmpreis
für ‚Die andere Heimat‘
in den Kategorien Drehbuch, Regie & bester Spielfilm

Bayrischer Filmpreis
für ‚Die andere Heimat‘
in den Kategorien Drehbuch & Produktion

Preis der Deutschen Filmkritik
für ‚Die andere Heimat‘
in der Kategorie bester Film & beste Kamera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.